Andreas Reiter

Mag. Andreas Reiter lebt und arbeitet als Trainer und Supervisor in Wien und Oberösterreich. Mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und sie bei der Bearbeitung ihrer Anliegen zu unterstützen, sieht er als spannende Herausforderung und Antrieb seiner Tätigkeit. Neben Einzelcoachings zu Themen wie berufliche Veränderungsprozesse, Ressourcenmanagement oder Zusammenarbeit mit KollegInnen und KlientInnen liegen seine Schwerpunkte in der Begleitung von Teams und Ausbildungsgruppen. Außerdem leitet er Seminare und Klausuren zu folgenden Inhalten: Gendersensibilisierung und Diversitätskompetenz, Gruppen- und Leitungskompetenz sowie Projektplanung und Konfliktmanagement.

Wenn er sich nicht in einem Beratungs- oder Seminarraum befindet, ist Andreas Reiter häufig im Garten, hinter einem Buch oder Fotoapparat oder in einem Kajak anzutreffen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Gruppen- und Leitungskompetenz
  • Supervision und Coaching
  • Konfliktmanagement
  • Gendersensibilisierung und Diversitätskompetenz
  • Teamentwicklung und Organisationsberatung
  • Projektmanagement und Klausurmoderationen

Aus- und Weiterbildungen

  • Studium der Philosophie an der Universität Wien mit den Schwerpunkten Wissenschaftsphilosophie und philosophische Geschlechterforschung. (Mag. Phil.)
  • Lehrgang „Systemische Supervison“ (ASYS, ÖVS)
  • Lehrgang „LernRaum Diversity. Systemisches Managing Diversity“ (ÖAGG)
  • TrainerInnenlehrgang (ÖH und Wissenschaftsministerium)

Berufliche Laufbahn

  • Selbstständiger Trainer und Supervisor
  • 2007 Kursleiter an der Volkshochschule Alsergrund
  • 2001 – 2005 Redaktion und Layout der Zeitung „groovy“
  • 2000 – 2004 Österreichische HochschülerInnenschaft (Vorsitz der Fakultätsvertretung Human- und Sozialwissenschaften und der Studienrichtung Philosophie)

Publikationen

  • Andreas Reiter: The Humanistic Background of Science. Philipp Franks bildungspolitischen Texte der 1940er und 1950er Jahre als Beispiel eines aufklärerischen Moments im späten Logischen Positivismus. Wien, Univ., Dipl., 2012

Seminarangebote

Was wird hier eigentlich g´spielt? – Beziehung ist Verhandlungssache